Radtouren über die Elbinsel Wilhelmsburg

Mit dieser Radtour lernen Sie Wilhelmsburg in besonderer Weise kennen. Geführt von einem „Wilhelmsburger Ureinwohner“, lernen Sie die Geheimnisse der Elbinsel, die besonders schönen Seiten, aber auch das, was zum Nachdenken reizt, in allen Einzelheiten kennen.

Ausgehend vom Alten Elbtunnel, dann einen alten Teil des Hafens durchquerend, führt uns unsere Radtour zunächst in das Wilhelmsburger Reiherstieg-Viertel. Es steht heute im Zentrum der Aufwertung, wie sie die Politik unter dem Stichwort „Sprung über die Elbe“ erreichen möchte. Kein Wunder: die stuckverzierten Häuser sind hier besonders schön. Die Wohnungen sind preiswert und auf den Straßen tobt ein pulsierendes Leben.

Als altes Arbeiterviertel entstanden, geprägt durch den Hafen, geprägt aber auch durch jahrzehntelange Zuwanderung, verbirgt das Viertel eine interessante Geschichte. Schon 1905 hielt hier beispielsweise die damalige Politikerin Rosa Luxemburg eine Wahlkampf-Rede. In polnischer Sprache. Ganze Zuwanderergenerationen aus Portugal, Spanien, Italien und der Türkei fanden hier seit den 1970er Jahren ein neues Zuhause. Spuren aus der reichhaltigen Geschichte der Hamburger Arbeiterbewegung – hier sind sie besonders zu finden.

Dann führt uns unsere Tour ins Weltquartier. Den Namen für dieses in den 20er Jahren entstandene Wohngebiet, dachten sich die Stadtplaner der IBA aus. Denn während der Internationalen Bauausstellung, die 2013 gemeinsam mit der Internationalen Gartenschau – IGS Hamburg – auf der Elbinsel stattfand, sollte alles in einem neuen Licht erscheinen. Wilhelmsburg befindet sich im Wandel. Aus dem Reiherstieg-Viertel soll ein Szene-Viertel werden. Und auch im „Weltquartier“ blieb kein Stein auf dem anderen. So ist es auch am alten Luftschutzbunker, der nun zum Energiebunker wurde. Von einem Cafe in 30 Meter Höhe genießen wir einen herrlichen Blick auf die ganze Insel und auch auf Hamburg.

Weltquartier, „Garten der Vereinten Nationen“, „Tor zur Welt“, die „Neue Mitte“ – vieles trägt auf der Insel nun einen neuen Namen. Symbolik spielt im Rahmen der Aufwertung halt eine große Rolle. Manches wirkt freilich so übertrieben, dass es unsere Lachmuskeln reizt.

Selbstverständlich führt uns unsere Tour auch zum neuen „Inselpark“, wo 2013 IBA und IGS ihre Ausstellungsflächen unterhielten. Was nun als Parkanlage bleibt, ist bei den Wilhelmsburgerinnen und Wilhelmsburgern durchaus beliebt. Ängste entstehen im Zusammenhang mit nun freilich steigenden Mieten.

Über grüne Lungen führt uns unsere Radtour – nach einer Pause – weiter ins alte Bahnhofviertel und zur Dove Elbe. Jetzt sind wir in einem Insel-Bereich, wo man wahrlich vergisst sich in einer Großstadt zu befinden. Ähnlich ist es an der Windmühle Johanna und später dann an der Bunthäuser Spitze (unser Bild). Letztere wurde einst angelegt, um für die Hamburger mehr Wasser in die Norderelbe umzuleiten.

Besonders reizvoll ist auch das Naturschutzgebiet Heuckenlock. Ein in Europa fast einzigartiger Tide-Auenwald. Diesen noch mitnehmend, endet unsere Radtour schließlich im alten Kirchdorfer Dorfkern, wo wir für unsere Mühen nun noch in einen schönen Gasthof einkehren können.

Gestärkt geht es anschließend bis zur S-Bahn-Haltestelle Wilhelmsburg. Von dort aus sind es mit der Bahn nur wenige Minuten zurück bis zum Hauptbahnhof.

Alles auf einen Blick
Offene Radtour

Als offene Veranstaltung bieten wir Ihnen diese Radtour an folgendem Termin an:

Sa., 25.08.2018 – 11:00 Uhr

Sofern Sie daran teilnehmen möchten, klicken Sie bitte auf den nachfolgenden Button:

Ticket(s) buchen

Preis: 19 € pro Person.
Treffpunkt: Einfahrt zum Alten Elbtunnel, St. Pauli Landungsbrücken.
Dauer: Ca. 5,5 Stunden.

Gruppen-Veranstaltungen

Gern organisieren wir für Sie Gruppentouren. Nur Sie legen dann Termin, Uhrzeit und die Dauer Ihrer Radtour fest. Das geht auch schon für kleine Gruppen!

Nachfolgend können Sie etwas zu unseren Preisen erfahren. Mit dem Button »Tour anfragen« können Sie uns ein Angebot für Ihren Wunschtermin abfordern.

Preise Gruppen

Tour anfragen



Veranstaltungs-Nummer: 3500.
FacebookTwitterGoogle+Share

Hinterlasse eine Antwort